Das Luftgewehr-Team startet in die Bezirksliga-Saison

Die Saison 2021/2022 sollte für uns am 10.10.2021 in Vöhrum starten, aber leider musste der Termin auf den 28.11.2021 verschoben werden. In Vöhrum stand der Schießstand nicht zur Verfügung. So richteten wir unseren Fokus auf unseren Heimwettkampf am 31.10.2021. Alles wurde bestens vorbereitet! Die Schießleitung übernahm Hasso Kohlhause und die Standaufsicht / Waffenkontrolle wurde von Hans-Jürgen Brandes übernommen. Da der Freischütz Rautheim an diesem Wochenende keinen Wettkampf hatte, war es für die Beiden keine Frage uns personell zu unterstützen. Für das leibliche Wohl sorgte Angelika Schwieger und für die Technik Markus Schwieger.

Um 9 Uhr trudelte pünktlich unsere Mannschaft ein. In der Umkleidekabine wurde sich wie immer gut vorbereitet. Spaß, Lockerheit und dann die richtige Fokussierung. Waffenkontrolle war auch ok, dann Standbelegung um 9:50 Uhr. Pünktlich um 10 Uhr startete die Vorbereitungszeit mit Probeschießen. Nach 15 Minuten gab Hasso das Kommando „Vorbereitungszeit STOPP, 40 Wertungsschüsse in 50 Minuten: START!“. Bei Christian Zierz an der 1. Position lief es leider nicht so gut und er musste seinen Punkt mit 372: 380 Ring an Christina Weiß abgeben. An der 2. Position holte sich Bernhard Hartl klar seinen Punkt mit 376: 366 Ring von Peter Prause. An Position 3 hatte Thomas Krah keinerlei Probleme den Punkt mit 384:347 Ring von Sandro Dalnodar einzusacken. Auch an Position 4 hatte Thomas Däneke keine Mühe mit 368:330 Ring seinen Punkt gegen Markus Bauer zu sichern. Auch auf der 5. Position hatte Edgar Steckel kein Problem mit 371:319 Ring den Punkt von Tassilo Köther zu holen. Diesen Wettkampf gegen den SV Stederdorf gewannen wir dann mit 4:1 Einzelpunkten.

Bei der nächsten Begenung standen sich der SV Telgte II und die SGi Vörum gegenüber. Hier siegte der SV Tegte II mit 3:2 Punkten.

In Wettkamp Nr. 3 wurde der SV Stederdorf von der SGi Vöhrum mit 2:3 besiegt.

Den 4. und letzten Wettkampf mussten wir gegen den SV Telgte II bestreiten. Nach Rücksprache mit allen Mannschaftsteilen schickte Markus die gleiche Mannschaftsaufstellung in diese Begegnung. Janine Schwieger unterstütze auch bei diesem Wettkampf ihre Mannschaftskollegen. So locker wie der erste Wettkampf am Morgen verlief dieser leider nicht. An fast allen Positionen ging es hin und her und beide Mannschaften hatte wohl leichte Schwierigkeiten mit der Kondition bzw. Konzentration.

Position 1 Christian Zierz gegen Maximilian Selle 373:380 Ring

Position 2 Bernhard Hartl gegen Xenia Hansen 377:370 Ring

Position 3 Thomas Krah gegen Patricia Brtschitsch 376:371 Ring

Position 4 Thomas Däneke gegen Katharina Oelkers 363:364 Ring

Position 5 Edgar Steckel gegen Sebastian Becker 368:361 Ring

So konnten wir knapp mit 3:2 gewinnen und nahmen ingesamt vier Mannschaftspunkte aus diesem ersten Wettkampftag mit.

Endlich wieder normales Training

Nach Absage aller Meisterschaften, Bundesligen, der Ligen auf Landesebene und auch der Rundenwettkämpfe auf Kreisverbandebene durch Covid 19, wollen wir nicht den Kopf in den Sand stecken.

Für die abgesagte 1. und 2. Bundesliga wurde die Deutsche Schießsportliga für diese Saison gegründet. Hier schießt Julia Schwieger für die Braunschweiger Schützengesellschaft mit.

Für die abgesagte Bezirksliga, schießen Freischütz Rautheim, SV Leiferde und der SC69 Rüningen einen internen Fernrundenwettkampf.

Auch die Rundenwettkampfgruppen des Kreisverbandes, wo wir Rüninger eingeteilt sind, schießen mit den anderen Vereinen einen Fernrundenwettkampf.

Auch nehmen wir wieder beim Qualifikationswettkampf für die Norderstedt-Open 2021 teil.

Erstmalig schießen wir mit 9 Sportschützen aufgeteilt in 3 Mannschaften über 4 Monate beim Fernwettkampf um den Wolmirstedter Katharina Pokal mit.

Wir sind der Schützenclub 69 Rüningen e.V. – Aufgeben ist für uns keine Option. Weiter, weiter, immer weiter, der Weg ist das Ziel.

Damenessen Oktober 2020 im Hotel und Restaurant Zum Starenkasten

Am Donnerstag, den 08.10.20 um 18:30 Uhr traf sich die Damengruppe des Vereins zum Essen im Restaurant Zum Starenkasten. Leider war es nicht allen Schützenschwestern möglich an dem Treffen teilzunehmen. Ich kann nur sagen, wir haben euch sehr vermisst!

Es tat allen Anwesenden unglaublich gut, dass wir uns nach so langer Zeit ohne Veranstaltungen endlich mal wieder persönlich sehen konnten. Man kann sich also vorstellen, wieviel jede einzelne Schützenschwester aus den vergangenen Monaten zu berichten hatte. Aber auch immer wieder Fragen an mich in meiner Funktion als Schießsportleiterin hatte: wann geht es wieder weiter, macht es Sinn sich im Vereinsheim zu treffen, wie plant der Vorstand das „nächste“ Corona-Jahr und welche Wettkämpfe können überhaupt stattfinden. Ich hoffe, dass ich alle Fragen so gut es ging beantworten konnte, auch wenn es nicht auf jede eine passende Antwort gibt.

Dadurch, dass wir im Ort geblieben sind, konnten auch Gaby und Ursel, die in Begleitung von Margrit gekommen war, an dem Essen teilnehmen. Da beide Schützenschwestern körperlich nicht ganz auf der Höhe sind, war es besonders schön sie wiederzusehen und zu sprechen. Besonders haben wir auch an unsere Schützenschwester Lonny gedacht. Wir hoffen alle, dass sie bald wieder auf die Beine kommt.

Am Ende des Abends waren wir uns sicher, dass wir diese Damenessen dringend brauchen und gerne 2021 wieder 2 feste Termine einplanen sollten. Das kann ich versichern, habe ich schon erledigt!

Ich wünsche allen Schützenschwestern: Bleibt gesund!