Schützenclub 69 Rüningen e.V. bei Radio Okerwelle

Am 21. September 2017 von 20 bis 21 Uhr ist unser Verein bei Radio Okerwelle in der Sendung „Wunschkiste“ zu Gast.

Inka, Michelle, Bernhard und Christian werden in dieser Stunde die Musik auflegen und mit ihren Informationen über unseren Verein die Sendung gestalten. Der Moderator der Sendung ist Wolfgang Altstädt.

Also auf gehts, Radio einschalten und gespannt zuhören.

Online hören:

Radio Okerwelle

Programmtipps

Posted in Allgemein | Leave a comment

Hier sind die Dinger – Aufstiegspokale 2017

Hier sind die super geilen Dinger, unsere Aufstiegspokale vom Rundenwettkampf 2016/2017 auf Kreisebene.

Mit dem 2. Platz in der 1. Kreisklasse Luftpistole steigt unsere Mannschaft in die Kreisliga auf und bestreitet die nächsten Wettkämpfe mit einem 5er-Team.

 

Mit dem 3. Platz in der 4. Kreisklasse Luftgewehr-Auflage steigt unsere Mannschaft in die 3. Kreisklasse auf.

 

Der Verein wünscht den Austeigern viel Erfolg für die nächste Saison 2017/2018

Posted in Wettkampfberichte | Leave a comment

Landesmeisterschaft 2017 in Hannover

Unsere KK-Liegend-Legenden erreichen den Bronzeplatz.

Jens-Michael Dobrat konnte es nicht glauben, beide Auffahrten auf die A2 Richtung Hannover hatten Stau ohne Ende. Die Startzeit um 15:55 Uhr konnte er nicht mehr schaffen. Ein Anruf bei Markus Schwieger setzte eine Startverschiebung in Gang. Ein Kontakt der Schießleitung in Hannover war nicht möglich, da es in der Finalhalle keinen  Empfang gab. Der nächste Versuch startete er per WhatsApp mit den Mannschaftskollegen vor Ort. Dieser Kontakt war erfolgreich. Es gab noch einen letzten Durchgang um 17:30 Uhr und auch einen Platz für Jens-Michael und die Mannschaft platzte nicht. Nachdem er seinen Durchgang beendet hatte, stand fest – 1727 Ring, dritter Platz mit der Mannschaft. Ein super Ergebnis im ersten Jahr der  Altersklasse.

In der Einzelwertung  belegte Ulf Wolters mit 579 Ring den 7. Platz, Jens Michael Dobrat mit 575 Ring den 16. Platz und Thomas Däneke mit 573 Ring den 19. Platz von 100 qualifizierten Startern.

 

Luftgewehr Damenklasse:

In der Mannschaftswertung belegten Julia Schwieger, Janine Schwieger und Mandy Hildebrandt mit hervorragenden 1144 Ring, den 6. Platz von 38 Mannschaften.

Hier die Einzelergnisse:

Julia Schwieger 390 Ring AK gewertet weil sie vorschießen musste (mit diesem Ergebnis hätte sie den 8. Platz erreicht)

Janine Schwieger 381 Ring 36. Platz

Mandy Hildebrandt 373 Ring 70. Platz

Michelle Marwede 367 Ring 103. Platz

Christina Kluxen  365 Ring 113. Platz

von 225 qualifizierten Teilnehmerinnen.

 

Luftgewehr Altersklasse:

Thomas Däneke belegte mit 371 Ring den 17. Platz von 78 qualifizierten Teilnehmern.

 

Luftgewehr Damen-Alt:

Inka Schlaak (startet hier für den SV Leiferde) belegte mir 364 Ring den 17. Platz von 50 qualifizierten Teilnehmerinnen.

 

Luftgewehr Herren:

Christian Zierz belegte mit 380 Ring den 20. Platz von 200 qualifizierten Teilnehmern

 

Luftgewehr Junioren B:

Bernhard Hartl 364 Ring AK gewertet, weil auch er vorschießen musste. Mit diesem Ergebnis hätte er in der Wertung den 8. Platz von 53 qualifizierten Teilnehmern belegt.

Wieder eine erfolgreiche Landesmeisterschaft für unseren Verein. Julia Schwieger hat sich mit dem Luftgewehr zur Deutschen Meisterschaft in München qalifiziert.

Der Verein gratuliert allen seinen Teilnehmern und wünscht Julia viel Erfolg in München.

 

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Festfrühstück 2017

Am Sonntag den 11.06.2017 fand ab 10:30 Uhr das traditionelle Festfrühstück zum 17-mal im Hotel-Restaurant zum Starenkasten statt. Schon kurz nach 9 Uhr fanden sich die ersten Gäste ein, um sich einen schönen Platz zu reservieren. Hatte ich mich im letzten Jahr noch erschreckt, dass jemand noch früher als ich im Festsaal ist, war ich in diesem Jahr schon gelassener. Nach dem Vorverkauf der Frühstückskarten, war klar, dass wieder ca. 100 Gäste mit uns feiern wollten. Es geht schon so weit, dass ein ganzer Tisch mit Gästen besetzt war, die einfach nur das tolle Schnitzelessen satt genießen wollten, aber ansonsten mit dem Schützenverein oder Rüningen nichts zu tun haben!

Traditionell starten wir mit Ehrungen, der Vergabe von Vereinspokalen und der Bekanntgabe wer beim Pokalschießen eine gute Platzierung erreicht hat und einen Pokal mit nach Hause nehmen darf. Bei der Teilnahme von über 40 Mannschaften, war der Ansturm auf die ersten drei Plätze in unterschiedlichen Wertungen enorm und jeder konnte sich Hoffnungen machen. Was für eine Freude, wenn auf den einzelnen Tischen die Pokale zum Stehen kamen und die treffsicheren Schützen zum Fachsimpeln übergingen, dass man es nur mit einem bestimmten Gewehr oder der Hilfe dieses Schießsportleiters zu so hohen Ehren geschafft hatte.

Nachdem uns der Starenkasten wieder auf das Leckerste verwöhnt hatte, kam die Stunde der Wahrheit: Wer konnte seinen Königstitel verteidigen? Um es vorweg zu nehmen, das Königshaus 2017 hat mit dem des vergangenen Jahres nur sehr wenig zu tun, einzig der Jugendkönig Bernhard Hartl durfte stehen bleiben. Die neue Volkskönigin Katharina Maruska löste ihre Schwester ab und zog an Titeln mit ihr gleich. Zum Volkskönig krönte sich Werner Hase, der den Zweitplatzierten nur um einen Teiler hinter sich ließ. Christina Stahl hat wohl die meisten Königstitel im Verein und darum eine längere Pause eingelegt, um in diesem Jahr mal wieder auf die Königswürde zu schießen. Völlig „überraschend“ wurde sie Kleine Königin, was man ihr gut im Gesicht ablesen konnte. Schon 2015 hat er mit dem Großen König den gleichen Teiler geschossen und über die Auswertung des zweitbesten Schusses letztlich den großen Titel verpasst. 2017 hat er das Kunststück noch einmal vollbracht und wieder hat es nicht zum großen Wurf gereicht. Aber nach eigener Aussage möchte der Kleine König Markus Schwieger sich eigentlich auf das Jubiläumsjahr 2019 vorbereiten, da möchte er Großer König werden. Dann warten wir mal ab, was in zwei Jahren unter dem Strich zum Stehen kommt. Das große Königshaus bilden die beiden Schießsportleiter Christian Zierz und Inka Schlaak, wobei letztere beim Schießen auch den Faden verloren haben muss, da sie mit der Schnapszahl von 111 Teilerihren Titel erreicht hat. Eine besondere Sensation war in diesem Jahr der Feuerwehrkönig, denn der Ortsbrandmeister Markus Witt hat es sich nicht nehmen lassen, nach vielen Jahren, in denen er allen Kameraden die Chance auf den Titel gegeben hat, selber zum Gewehr zu greifen und sich diese besondere Würde zu sichern. Damit war das Königshaus 2017 komplett und das Volk hofft wie jedes Jahr auf ein mildes Regiment!

Inka Schlaak

(1.Schießsportleiterin)

Posted in Allgemein | Leave a comment

Einholen der Könige 2017

Am 10.06.2017 hieß es um 14 Uhr Treffen am Vereinsheim zum Sammeln für das Einholen der Könige. Neben den Schützen betraf das eine Abordnung der Feuerwehr und natürlich den Spielmannszug aus Wolfenbüttel. Pünktlich setzte Helmut Stahl die Trillerpfeife an und der wilde Haufen formierte sich zum ansehnlichen Festumzug der sich aufmachte, die Könige feierlich einzuholen. Erste Station bildete traditionell der Große König Thomas Däneke, der zusammen mit dem Jugendkönig Bernhard Hartl alle Abholer mit Würstchen und Getränken bewirtete. Gut gestärkt ging es durch die Siedlung zur Feuerwehr, um die Feuerwehrkönigin Kathrin Witt abzuholen. Kathrin bot uns Schmalzbrote und einen sensationellen Waldmeisterlikör, dessen Farbe fraglich erschien, der aber sooo lecker geschmeckt hat! Nun machten wir uns zur Volkskönigin Sandra Maruska auf, die entsprechend der Uhrzeit auf Kaffee und Kuchen einlud. Den vorläufigen Abschluss bildete der Schwieger – Hof, wo für die Große Königin Lonny Jockwer die Königinnenfahne an unserem Masten hochgezogen wurde und wir zur Stärkung noch ein Getränk bekamen. Nun ging es zurück zum Schützenheim, wo der Kleine König Jörg Pollak, die Kleine Königin Angelika Schwieger, der Volkkönig Dieter Aschmis und die Große Königin offiziell eingeholt wurden. Die vier Könige hatten sich für uns was ganz Besonderes ausgedacht, das insbesondere bei den älteren Schützen die sonst den Festumzug nicht mehr zu Fuß begleiten können, viel Anklang gefunden hat. Denn es gab für alle Spanferkel und Putengeschnetzeltes satt. Aber auch die Getränke flossen an dem Abend reichlich und ohne Ende. Die Idee der Könige zusammen etwas auf die Beine zu stellen, anstatt jeder für sich, hat zu einem runden Abend beigetragen, der allen die Möglichkeit bot, sich in einer tollen Umgebung zu unterhalten. Es bleibt zu hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr wieder Könige finden, die bereit sind, dem Festumzug so einen tollen Abschluss zu bereiten.

Inka Schlaak

Posted in Allgemein | Leave a comment