Familientriathlon 2022

Ich glaube kaum jemand kann sich das vorstellen, mit welch großer Erwartungshaltung das Feuerwehr- und TSV Jubiläum seit 2018 geplant wurde. Alles war fertig und dann kam Corona!!!

Der Planungsstab aus Feuerwehr, TSV, SC 69 Rüningen, JUZ und BG Rüningen traf sich auch in dieser Phase, um weiter zu planen und zu beraten. Im Oktober 2021 haben wir uns entschlossen, neben dem großen Fest auch noch ein Familienfest mit Familientriathlon zu planen. Denn die Coronazahlen sahen nicht gut aus und es war zu befürchten, dass die FF keine Freigabe als Veranstalter bekommen würde. Aber das alle schreckte uns nicht ab, um weiter an unserem Traum von einem Festwochenende zu arbeiten.

Als die Coronazahlen weiter hoch blieben, kam das Finale AUS für das Festwochenende und wir waren froh, das Familienfest und den Familientriathlon geplant zu haben.

Bei bestem Sonnenwetter war am 7. Mai um 12 Uhr der Startschuss für 23 Teilnehmergruppen zum Familientriathlon. Alle Altersstufen waren vertreten, die jüngsten im Wettbewerb waren gerade 4 Jahre alt! Der TSV hatte einen Fußballparcours aufgebaut, die FF einen Löschparcours und der SC 69 bot Biathlonschießen und für die ganz kleinen Dosenwerfen an. Die ersten Plätze gingen an eine Familie, die alle Generationen gemischt an den Start gebracht hatte. Die Veranstaltung wurde von JUZ mit großartigen Aktionen für die Kinder begleitet, von Hüpfburg, Seifenblasen bis Kinderschminken.

Wir hatten für das leibliche Wohl gesorgt, Familie Illemann betreute den Bratwurststand, die FF den Bierwagen und der SC69 und TSV teilten sich den Kuchen und Kaffeeausschank. Ganz großen DANK gilt all den vielen Kuchenspenden, Dienstbarengeistern an den Stationen und Platzwart Jörg Loba, der alle Wünsche zum guten Gelingen erfüllte.

Es war eine wunderbare Veranstaltung, die wir für Rüningen 2023 gerne wiederholen sollten.

Text: Inka Schlaak – Bilder: Markus Schwieger

Damenessen zur Verabschiedung von Brigitte Brand

An einem Abend traf sich die Damengruppe des Vereins zum Essen im Hotel u. Restaurant Zum Starenkasten.

Wir hatten uns alle bedingt durch die Corona Pandemie sehr lange nicht gesehen. Bei aller Fröhlichkeit hatten wir auch Grund ein bisschen wehmütig zu sein. Unser langjähriges Mitglied und Damenleiterin Brigitte Brand wird den Verein verlassen. Aus gesundheitlichen Gründen zieht sie ins Rheinland, um näher bei ihren Töchtern zu sein. Für ihre Verabschiedung hatten wir uns was ganz Besonderes ausgedacht. Damit Gitti uns nicht vergisst, haben wir ihr ein Puzzle mit einigen Motiven des Vereins und ihren ganz persönlichen Aktivitäten geschenkt. Das hier ein paar Tränchen geflossen sind, kann man sich sicherlich denken. Wir werden Gitti und ihre Hilfsbereitschaft sehr vermissen. Für ihren folgenden Lebensweg wünschen alle Vereinsmitglieder ihr viel Glück.

Es gab viel zu besprechen, als Schießsportleiterin informierte ich, dass wir in diesem Jahr endlich das seit 2019 geplante Jubiläum mit der Freiweilligen Feuerwehr und dem TSV im Mai ausrichten können. Auch für das zusätzlich geplante Familienfest, für das wir Unterstützung brauchen, habe ich kräftig Werbung gemacht.

Wir haben uns im Allgemeinen wieder auf den neusten Stand gebracht, was wichtig ist, wir uns nicht aus den Augen verlieren möchten. Wir hoffen alle, dass wir uns bald regelmäßig im Vereinsheim wieder sehen können.

Leider war es nicht allen Schützenschwestern möglich an dem Treffen teilzunehmen. Ich kann nur sagen, wir haben euch sehr vermisst!

Ich wünsche allen Schützenschwestern- und brüdern, bleibt gesund!

Inka Schlaak

Das Luftgewehr-Team startet in die Bezirksliga-Saison

Die Saison 2021/2022 sollte für uns am 10.10.2021 in Vöhrum starten, aber leider musste der Termin auf den 28.11.2021 verschoben werden. In Vöhrum stand der Schießstand nicht zur Verfügung. So richteten wir unseren Fokus auf unseren Heimwettkampf am 31.10.2021. Alles wurde bestens vorbereitet! Die Schießleitung übernahm Hasso Kohlhause und die Standaufsicht / Waffenkontrolle wurde von Hans-Jürgen Brandes übernommen. Da der Freischütz Rautheim an diesem Wochenende keinen Wettkampf hatte, war es für die Beiden keine Frage uns personell zu unterstützen. Für das leibliche Wohl sorgte Angelika Schwieger und für die Technik Markus Schwieger.

Um 9 Uhr trudelte pünktlich unsere Mannschaft ein. In der Umkleidekabine wurde sich wie immer gut vorbereitet. Spaß, Lockerheit und dann die richtige Fokussierung. Waffenkontrolle war auch ok, dann Standbelegung um 9:50 Uhr. Pünktlich um 10 Uhr startete die Vorbereitungszeit mit Probeschießen. Nach 15 Minuten gab Hasso das Kommando „Vorbereitungszeit STOPP, 40 Wertungsschüsse in 50 Minuten: START!“. Bei Christian Zierz an der 1. Position lief es leider nicht so gut und er musste seinen Punkt mit 372: 380 Ring an Christina Weiß abgeben. An der 2. Position holte sich Bernhard Hartl klar seinen Punkt mit 376: 366 Ring von Peter Prause. An Position 3 hatte Thomas Krah keinerlei Probleme den Punkt mit 384:347 Ring von Sandro Dalnodar einzusacken. Auch an Position 4 hatte Thomas Däneke keine Mühe mit 368:330 Ring seinen Punkt gegen Markus Bauer zu sichern. Auch auf der 5. Position hatte Edgar Steckel kein Problem mit 371:319 Ring den Punkt von Tassilo Köther zu holen. Diesen Wettkampf gegen den SV Stederdorf gewannen wir dann mit 4:1 Einzelpunkten.

Bei der nächsten Begenung standen sich der SV Telgte II und die SGi Vörum gegenüber. Hier siegte der SV Tegte II mit 3:2 Punkten.

In Wettkamp Nr. 3 wurde der SV Stederdorf von der SGi Vöhrum mit 2:3 besiegt.

Den 4. und letzten Wettkampf mussten wir gegen den SV Telgte II bestreiten. Nach Rücksprache mit allen Mannschaftsteilen schickte Markus die gleiche Mannschaftsaufstellung in diese Begegnung. Janine Schwieger unterstütze auch bei diesem Wettkampf ihre Mannschaftskollegen. So locker wie der erste Wettkampf am Morgen verlief dieser leider nicht. An fast allen Positionen ging es hin und her und beide Mannschaften hatte wohl leichte Schwierigkeiten mit der Kondition bzw. Konzentration.

Position 1 Christian Zierz gegen Maximilian Selle 373:380 Ring

Position 2 Bernhard Hartl gegen Xenia Hansen 377:370 Ring

Position 3 Thomas Krah gegen Patricia Brtschitsch 376:371 Ring

Position 4 Thomas Däneke gegen Katharina Oelkers 363:364 Ring

Position 5 Edgar Steckel gegen Sebastian Becker 368:361 Ring

So konnten wir knapp mit 3:2 gewinnen und nahmen ingesamt vier Mannschaftspunkte aus diesem ersten Wettkampftag mit.

Michelle und Daniel sind verheiratet!

Am 09.10.21 konnte eine kleine Delegation der Schützen die Hochzeit am schönen Standesamt Wolfenbüttel begleiten. Die Brautmutter Inka war zwar sehr besorgt über die von Christian geschilderten Fluchtwege aus der Seeliger Villa, aber am Ende kamen beide sichtlich glücklich aus der Vordertür heraus und wurden von vielen Gästen mit Seifenblasen als Ehepaar begrüßt.

Natürlich durfte ein dreifach „Gut Schuß“ als Gratulation nicht fehlen und diesem folgte auch prompt ein dreifach „Gut Kind“ was wohl nicht ganz so ernst gemeint war.

Gratulation an das Brautpaar und die stolzen Eltern!