Rüninger und Rautheimer Schützen beim Mentaltraining

Am 27.5.2018 machte sich eine Gruppe aus Rautheimer und Rüninger Schützen in aller Früh (5:30 Uhr!!!) auf den weiten Weg nach Oldenburg. Bei einem befreundeten Schützenverein dort war ein Mentaltrainingstag mit dem Mentaltrainer Markus Koch organisiert worden. Nachdem wir uns nach der Fahrt beim Frühstück nochmal stärken konnten, ging es gleich los: „Denkmütze“ auf, zentrieren und konzentrieren! Und schon waren wir mitten drin in den mentalen Techniken. Markus Koch verstand es sehr gut die Techniken praxisnah für uns Schützen (er ist selbst Schütze) und unterhaltsam mit vielen Beispielen und Geheimnissen von Spitzensportlern wie Manuel Neuer, Sebastian Vettel, Severin Freund, Magdalena Neuner u.v.m. darzubieten. Manchmal sind es die einfachsten Dinge, die in schwierigen Phasen im Sport weiterhelfen können. Nach der Mittagspause stand ein weiterer Bereich, der eng mit mentaler Stärke verknüpft ist, auf dem Plan: Life Kinetik oder auch Gehirntraining. Ein trainiertes Gehirn hilft dem Sportler ebenfalls Schwierigkeiten zu überwinden, schneller zu reagieren und in der Koordination allgemein. Dies ist bereits im Alltag möglich, sodass viele fortan Messer und Gabel beim Essen vertauschen werden, um ihr Gehirn nebenbei zu trainieren – also wundert euch nicht, falls ihr dies bereits beim kommenden Schützenfest beobachtet! Schwieriger aber auch sehr, sehr spaßig wurde es dann beim Zuwerfen von Bällen nach Kommando (links, rechts; umdrehen und Fangen etc.). Hier kamen bei strahlendem Sonnenschein Körper und Gehirn ganz schön ins Schwitzen. Da hilft nur eins: Training, Training, Training!

[foogallery id=”3492″]

Jeder besitzt nun einen Pool von mentalen Techniken, die es fortan im Training und im Wettkampf zu erproben gilt, damit jeder seinen Weg finden und sich verbessern kann: Anregungen für Sport und Alltag gab es reichlich! Vielen Dank für den tollen Workshop und die herzliche Aufnahme in Oldenburg!

Julia Schwieger

 

Spargelessen im Starenkasten 2018

Am Donnerstag, den 03.05.18 trafen sich nach Organisation der Damenleitung 20 Schützinnen und Schützen zum traditionellen „Spargelessen satt“ im Starenkasten.

[foogallery id=”3479″]

Zum Start gab es eine leckere Spargelcremesuppe. Schließlich kam der Spargel auf den Tisch, der mit Schnitzel, verschiedenen Sorten Schinken, Kartoffeln, Sauce Hollandaise und Butter abgerundet wurde. Obwohl wir etwas weniger Personen waren als im letzten Jahr, hatte ich das Gefühl, dass wir mehr Spargel gegessen haben als jemals zuvor! Sportlich gesehen, haben wir uns gesteigert, dennoch waren noch etliche Teilnehmer in der Verfassung Rote Grütze, Crème Brulée oder einen Eisbecher zu verdrücken! Es war auch in diesem Jahr wieder ein sehr breiter Tisch aufgebaut, so dass Gespräche gegenüber nur mit Lautstärke zu überwinden waren. Wer sich noch bewegen konnte, ist kurzerhand zu seinem Gesprächspartner gegangen, was auch ein schönes Bild war, da jeder mit jedem am Klönen war. Nach fünf Stunden verließen die letzten das Restaurant mit dem sehr guten Gefühl im nächsten Jahr wieder so einen schönen Abend zu verleben.

Damenleitung

Inka Schlaak und Brigitte Brand

Frühjahrspokal 2018 – Julia Schwieger auf Platz 1

Aus vier mach zwei! Am Sonntag um 10 Uhr sind Julia und Inka nach Hannover zum Frühjahrspokal gestartet. Leider war Janine krank und Michelle durch ihre Arbeit verhindert.

Für Julia war es ein aufregender Wettkampf, schon vor dem eigentlichen Start stellte sie sich nach zuletzt instabilen Trainingseinheiten die Frage, wie er laufen würde. Inka sollte Erfahrungen sammeln und die Aufregung in Hannover zu schießen weiter ablegen. Mit dem Kommando „Start“ begannen beide Schützinnen konzentriert am Stand zu arbeiten. Während Julia in der Mitte ihres Wettkampfs einen Durchhänger hatte, quälte sich Inka mit kaum zu korrigierenden Tiefschüssen herum. Am Ende des Wettkampfs hatte Julia diesen mit 394 Ringen gewonnen. Inka hat die Erwartung mit 361 Ringen gerade so erfüllt, war aber mit dem Wettkampfgefühl und den Erkenntnissen sehr zufrieden. Im anschließenden Finale der besten acht Teilnehmerinnen, ging es eng zu, denn die Platzierungen veränderten sich von Schuss zu Schuss. Als beste des Vorkampfes erreichte Julia einen tollen vierten Platz mit einem Preisgeld von 30€!

[foogallery id=”3444″]

Wie bei uns Mannschaftsmitgliedern üblich, ging es vor der Fahrt nach Hause noch zu McDonalds, wo Julia nicht nur ein Essen, sondern auch noch ein Eis zur Belohnung ausgegeben hat.

 

 

Erster Spieleabend im Jahr 2018 wurde ein voller Erfolg

Laut Ankündigung im Terminplan fanden sich viele Mitglieder zum ersten Spieleabend des Jahres im Vereinsheim ein. Ein ganzer Tisch nur mit Spielen stand zur Auswahl. Von einem alten Süd-Tiroler Tischkegelspiel, über Würfelspiele bis hin zu den neusten Spielen der letzten Jahre, konnten sich die Mitglieder alles aussuchen. Schnell bildeten sich kleine Gruppen und es wurde kräftig gespielt. Bis in den späten Abend wurden gelacht, gegrübelt, geknabbert und getrunken. Am Abend verließen viele lachende das Vereinsheim.

[foogallery id=”3442″]