Kreisdamenfahrt 2013 nach Papenburg

 

05.30 Uhr in Braunschweig, alles schläft, an einem Samstag, den 12.10.13.Doch halt, nein nicht alle schlafen, denn 200 Schützenschwestern vom Kreisverband machen sich auf den Weg nach Papenburg , um die Meyer Werft zu besichtigen. Der SC 69 Rüningen ist mit 8 Frauen an Bord des neuesten Mundstock Busses.

Fröhlich wurde während der 4 Stunden Fahrt geschnattert, dabei wechselten die neusten privaten oder schießsportlichen Informationen ihre Besitzerinnen. Da Busse ganz häufig von den Radaranlagen geblitzt werden, weil man sie für LKW´s hält, ist davon auszugehen, dass so manches feuchtfröhliches Bild von uns Frauen zu sehen ist.

Damit auch alle wissen, dass wir aus Braunschweig kommen, wird immer an der Heckscheibe ein entsprechender Hinweis angebracht. Diese Aufgabe übernahm in diesem Jahr unsere Tina, die mit festem Auge und ruhiger Hand das Schild „Schützenfrauen aus Braunschweig unterwegs“ in der Mitte der Scheibe justierte. Erst auf dem Rückweg bemerkten wir, dass unser Bus getönte Scheiben hatte und somit das Schild keiner von außen lesen konnte. Nun ja, wer weiß für was das gut war!

Auf der Meyer Werft wurden wir schon erwartet und ganz professionell durch die Ausstellungsräume mit einem Blick auf die Fertigung von unterschiedlichen Schiffen geführt. Im Anschluss wartete auf uns ein tolles Essen, bei dem Christa nicht müde wurde wirklich jedem von uns mehrmals ihr noch übriges Fleisch anzubieten, was wir aber alle mit Blick auf unsere eigenen Reste dankend ablehnten.

Um 19:30 Uhr kehrten wir froh gelaunt in das gleiche dunkle Braunschweig zurück, das wir am Morgen zu so früher Stunde verlassen hatten. Die Stadt und unsere Umgebung erschien uns insgesamt heller und bunter, was nicht nur unser guten Laune zu schulden war, sondern auch dem ein oder anderen Glas Sekt. Gerüchten zu Folge soll Inka mit einem Patronengürtel voller kleiner Schnapsflaschen, die mitreisenden Schützenschwestern abgeschossen haben. Nun bewiesen ist nichts, solange es keine Beweisfotos gibt!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wo wir in die Hansestadt Lübeck wollen. Mal sehen, was wir noch für Spuren von Herzog Heinrich dem Löwen von Braunschweig entdecken können, der 1158 die Stadt Lübeck nach einem verheerenden Brand wieder aufbauen ließ.

Ziel im Visier – Bei uns ein Volltreffer

 

Unser Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg. Viele Menschen jung und alt, viele Fragen viele Antworten, viel staunende Gesichter über unseren Sport, viele neue Ansichten, viel gute Laune, volle Stände in der LG-Halle und im KK-Stand. Wir fanden, es war ein super toller Tag.

Lust auf mehr, dann kommt bei uns vorbei!

Plakat anklicken und Bilder ansehen >

[EasyGallery id=’ziel_im_visier’]